Dominante Wichsanleitung

Was ist eine dominante Wichsanleitung ?

Bei einer dominante Wichsanleitung bestimmt die Herrin wie der Sklave zu wichsen hat.

Folgende Punkte werden von der dominanten Wichsherrin bei der Wichsanleitung bestimmt:

  • die Dauer
  • die Geschwindigkeit
  • die Härte und der Druck
  • auf welche Art
  • wo gewichst wird
  • was dabei betrachtet wird
  • woran gedacht werden muss
  • ob abgespritzt wird oder nicht
  • ob mehrmals abgesprizt werden muss
  • in Verbindung mit Ekeltraining
  • ob das wichsen bezahlt werden muss
  • sich selber anspritzen
  • das eigene Sperma schlucken

Viele Wichsherrinnen geniessen es den Sklaven so zu dominieren und ggf. auch zu erniedrigen. Der Sklave ist der Wichsherrin willenlos ausgeliefert und muss so wichsen wie die Herrin es bestimmt.

Bei besonders fiesen Wichsanleitungen gibt es sogar ein Orgasmusverbot, der Sklave wird geil gemacht aber abspritzen darf er nicht.

Vorallem in Verbindung mit Gelddominanz nutzen Geldherrinnen Wichsanleitungen um den devoten Sklaven gleich doppelt zu melken. Einmal sein Bankkonto und zum anderen wird der Schwanz leergemolken.

Dadurch das die Herrin bestimmt WANN der Sklave zum Orgasmus kommen darf, kann dies für die meisten Sklaven teuer werden wenn sie sich z.B. in einem Livechat oder sogar per Webcam Cam 2 Cam gegenseitig beobachten können.

Schreibe einen Kommentar